Was Sie über das Heizen mit Gas wissen sollten

Gas

Gas ist derzeit die kostengünstigste Alternative zu Öl, Strom oder Pellets. Die meisten Gasheizungen werden mit Erdgas betrieben. Erdgas ist ein fossiler Brennstoff, der immer knapper wird, weil der weltweite Bedarf steigt. Die modernste Gasheizung ist die Gas-Brennwertheizung. Durch Wärmerückgewinnung aus den Abgasen erreicht sie eine Heizleistung von über 100%, bei sehr geringem Schadstoffausstoß. Die Gas-Brennwertheizung ist die am häufigsten benutzte Gasheizung in Deutschland. In Kombination mit Solarenergie erhöhen Sie die Effizienz der Heizungsanlage erheblich.

Die Anschaffungskosten eines Gas-Brennwertkessels sind erheblich günstiger als bei anderen Heizungsarten. Der Kessel selbst benötigt nur wenig Platz. Da Sie an die örtliche Gasleitung angeschlossen werden, brauchen Sie keinen zusätzlichen Lagerraum für den Brennstoff. Gas muss nicht, wie Öl und Pellets, im Voraus bezahlt werden, sondern, wie bei Strom, in monatlichen Abschläge an Ihren Versorger. Die Abrechnung erfolgt jährlich.

Kosten einer Gasheizung

Die Preise für Gas sind regional verschieden. Wenn Sie sich Ihren Gasversorger aussuchen, sollten Sie nicht nur die Preise vergleichen, sondern auch vertragliche Inhalte, wie Serviceleistungen und Laufzeiten.

Die Kosten für einen Neubau variieren je nach Hersteller und Ausstattung der Heizgeräte. Die bekanntesten Hersteller Viessmann und Buderus, haben verschiedene Modelle in ihrem Angebot. Durch den örtlichen Heizungsbauer können Sie sich beraten lassen, welcher Kessel für Sie der richtige ist. Für einen Gas-Brennwertkessel müssen Sie mit mindestens 3000 Euro rechnen. In Kombination mit einer Solaranlage müssen Sie einen Anschaffungspreis von etwa 12.000 Euro einplanen. Hinzu kommen noch Einbaukosten, Anschlußkosten an die Gasleitung und die Kosten für die Abnahme durch den Schornsteinfeger. Diese Kosten erfragen Sie sich Ihrem Heizungsbauer und der für Sie zuständigen Gemeinde. Die jährlichen Kosten einer Gasheizung belaufen sich auf etwa 1600 Euro. Diese Kosten beinhalten die Abschlagszahlungen und Wartungskosten. Da der Gaspreis an den Rohölpreis gekoppelt ist, unterliegt er starken Preisschwankungen. Im Internet können Sie sich hinreichend über die aktuell gültigen Gaspreise in Ihrer Region informieren und die Anbieter vergleichen.

Die KfW-Bank oder BAFA fördern unter bestimmten Voraussetzungen den Einbau einer Gasheizung. In Ihrer Gemeindeverwaltung oder Verbraucherzentrale erhalten Sie weitere Informationen über Fördermöglichkeiten

Tags:  , ,

Hinterlassen Sie eine Nachricht.

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>