Kategorie Strom

Neues Jahr, höhere Preise: Energie sparen mit diesen Tipps

Schwarzer Stromstecker und Euro Geldscheine

Die Gas- und Strompreise werden zunehmend teurer. Verbraucher können zwar nichts an den Strompreisen ändern, aber ihre Stromrechnung dennoch reduzieren. Das “Zauberwort” dabei lautet einfach: Energie sparen.

Informieren und Energie sparen

Es lohnt sich zu informieren, denn mit wenigen Stromspartipps lässt sich bares Geld sparen. Angefangen von Energiesparlampen bis hin zu modernen Heizungen. Eine moderne Energiesparlampe verbraucht viermal weniger Strom als eine 100 Watt starke Glühbirne. Auch wenn die Anschaffungskosten von Energiesparlampen höher sind und eventuell noch alte Glühbirnen zu Hause sind, lohnt sich der Austausch. Wer im Haushalt zehn 60-Watt Glühbirnen durch 11-Watt Energiesparleuchten ersetzt, spart in zehn Jahren über ca. 900 Euro und das bei gleicher Helligkeit...

Mehr lesen

Wer verbraucht mehr Strom? Männer oder Frauen?

Stromverbrauch Männer und Frauen

Auf dem Blog von Yellow Strom gibt es eine Infografik, die den Stromverbrauchsvergleich zwischen Männern und Frauen aufzeigt. Dabei gibt es einige interessante Erkenntnisse wie zum Beispiel, dass sich 8 von 10 Männern ihre Haare nicht föhnen. Oder etwa auch, dass Frauen einen größeren TV haben. Die Grafik ist dabei in 5 Runden gegliedert, die folgende Fragen beantworten:

Mehr lesen

Energie sparen im Haushalt – Welche Möglichkeiten gibt es?

Schwarzer Stromstecker und Euro Geldscheine

Die Energiepreise in der Bundesrepublik gehören zu den höchsten der Welt, viele Hausbesitzer und Mieter werden regelmäßig von den Rechnungsnachzahlungen geschockt, die ihnen im Frühjahr ins Haus flattern. Energie zu sparen ist also gut für das eigene Portemonnaie – und auch gut für die Umwelt. In diesem Artikel wollen wir einige Tipps geben, die leicht umsetzbar sind und die sich bei der nächsten Energiekostenabrechnung in Euro und Cent auszahlen.
 

Tipps zum Sparen

  • Küche: Statt des Ofens häufiger den Herd nutzen. Der Herd verbraucht bis zu zehn Mal weniger Strom.
  • Bad: Ein neuer Perlator auf den Duschkopf reduziert den Wasserdurchlauf und der elektrische Durchlauferhitzer muss weniger Wasser erhitzen. Das spart gut 130 Euro im Jahr.
  • TV-Gerät: Bei der Anschaffung eines neuen Fe...
Mehr lesen

Zu Hause lauern die Stromfresser

Stromkosten

In den eigenen vier Wänden macht man es sich stets so gemütlich wie möglich. Vor allem wer nicht auf jeden Cent achten muss, der hat schnell eine große Ansammlung von unterschiedlichen Elektrogeräten in den eigenen vier Wänden stehen. Schnell können die kleinen Lifestyle Artikel aus der Welt Technik jedoch zu einem wahren Stromfresser werden. Vor allem wer sich zu Hause ein zweites Büro leistet, muss deutlich dafür bezahlen.

Stromfresser Zweitbüro

Neben der Arbeit noch etwas zu Hause arbeiten, dass gehört für viele Menschen heute mit dazu. Gerade in Führungspositionen ist die Heimarbeit gefragter denn je. Das neue Zweitbüro in den eigenen Vier Wänden ist dabei jedoch der Stromkiller schlechthin...

Mehr lesen

Stiftung Warentest: Wechsel kann mehrere Hundert Euro bringen

Steckdose Orange

Verbraucher sind steigenden Strom- und Gaspreisen nicht wehrlos ausgeliefert. Mit einem Wechsel des Versorgers können Preiserhöhungen häufig wieder ausgeglichen werden. Laut Stiftung Warentest können Kunden mit einem günstigen Tarif beim Gas bis zu 656 Euro und beim Strom bis zu 331 Euro pro Jahr sparen – abhängig natürlich vom Verbrauch und Wohnort. Das ergaben Modellrechnungen der Verbraucherschützer für die Zeitschrift Finanztest.

Wo am meisten sparen?

Am meisten können Kunden laut der Stiftung sparen, die im Grundtarif des örtlichen Versorgers sind. Laut den Verbraucherschützern besteht hier ein Einsparpotenzial beim Gas von mehr als 20 Prozent der Haushalte, beim Strom sogar von mehr als 40 Prozent der Haushalte...

Mehr lesen

Mit LED Strom sparen

LED Lampe

Die herkömmlichen Glühbirnen sind längst aus den Regalen verschwunden. Als Alternative wird die Energiesparlampe angeboten. Ihr Einsatz wird jedoch häufig kritisiert, da sie nicht nur Quecksilber enthält, sondern auch nur langsam die maximale Helligkeit erreicht. LEDs, Light Emitting Diodes, bieten die ideale Lösung.

LED stromsparend und robust

Wer die Lichtquellen seines Haushalts auf LEDs umstellt, kann bei der Beleuchtung 80 Prozent Strom einsparen, gemessen an der herkömmlichen Glühbirne. Hochgerechnet auf einen mehrköpfigen Haushalt und den gegenwärtigen Strompreis, kann der Betrag bis zu 100 Euro im Jahr ausmachen. Nicht nur die Brieftasche wird dabei geschont, sondern durch den geringeren Energieverbrauch ebenso die Umwelt...

Mehr lesen

Stromsparen bei Haushaltsgeräten

Energieplakete

Wird der Herd oder die Waschmaschine in einem Haushalt ersetzt, ist am Energielabel des neuen Gerätes der Stromverbrauch ersichtlich, auch teilt er das Gerät einer Energieeffizienzklasse zu. Beim Kauf auf den Energieverbrauch zu achten und dadurch in der Zukunft Strom zu sparen, wird durch das Energielabel leicht gemacht.

Strom sparen beim Kochen

Eine vierköpfige Familie verbraucht allein durch die Verwendung des Elektroherds rund 400 kWh pro Jahr. Die Kosten können durch umsichtiges Kochen jedoch verringert werden. Wird der kleinstmögliche Topf auf der genau passenden Platte verwendet, wird Energie optimal genutzt. Wäre der Topf nur 3 cm im Durchmesser kleiner, gingen etwa 30 Prozent der Energie verloren. Energieverlust tritt auch bei unebenen Topfböden ein...

Mehr lesen

StromGasBlog geht an den Start!

Strommast

Ab heute wird der STROMGASBLOG über aktuelle Themen und Trends aus der Energiewelt informieren und diskutieren. Zu den Themen gehören hierbei Strom, Ökostrom, Gas, erneuerbare Energien sowie der Energiemarkt im Allgemeinen.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Falls Sie einen Themenvorschlag haben, dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme unter kontakt@stromgasblog.com.

Das StromGasBlog-Team

(Foto: luckysue, “Power”, Some rights reserved, Quelle: piqs.de)

Mehr lesen